Würdevolle Pflege ist nicht selbstverständlich

Berlin, 26.02.2016 – Das Landesamt Brandenburg kommt zu dem Schluss, dass in Pflegeeinrichtungen „Werte wie Würde, Selbstbestimmung, Respekt und Achtung vor Bewohnern nicht selbstverständlich und überall Beachtung finden“.

Sieglinde Heppner, Vorsitzende des Brandenburger Seniorenrats, behauptet, dass auch eine bessere Bezahlung daran nichts ändern würde – sondern erst eine höhere gesellschaftliche Anerkennung des Berufes.
Wir Pflegeagenten sind jedoch der Meinung, dass sich Anerkennung durchaus in einem angemessenen Honorar und individueller Zeiteinteilung ausdrückt – unsere Freiberufler und Zeitarbeitnehmer leisten tolle und menschliche Arbeit – jeden Tag.