Razzien in Berlin

Berlin, 06.05.2016 – Die Pflegebranche ist in Aufruhr: Immer mehr Betrugsfälle werden aufgedeckt. Patienten werden erfunden – oder „eingekauft“: Sie geben sich als kränker aus als sie tatsächlich sind, um Geld in die Kassen dubioser Pflegedienstleister zu spülen. Unseriöse Pflegedienste betrügen mit dieser Masche die Kassen. Groß angelegte Razzien im Raum Berlin-Brandenburg folgten, 130 Beamte waren kürzlich im Einsatz. Bereits vor zwei Wochen berichteten wir von den illegalen Machenschaften – doch wer rechnete schon mit einem derartigen Ausmaß?

Wir Pflegeagenten können dieses Vorgehen nur wiederholt aufs Schärfste verurteilen. Unsere freiberuflichen Honorarkräfte werden dort eingesetzt, wo Bedarf besteht – und zwar wirklicher Bedarf. Wir stehen für Transparenz.