Prävention durch Rehabilitation

Berlin, 24.03.2016 – Ein Sparkurs, der sich laut CDU nun wirklich nicht lohne: Patienten bekämen nach einer Krankheit oft unzureichende Rehabilitationsmaßnahmen. Krankenkassen würden sparen, die Folgen blieben an Pflegekassen hängen. Daher soll die Forderung „Reha vor Pflege“ im Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 Aufnahme finden.

Natürlich sind vermehrte Rehabilitationsangebote unbedingt wünschenswert – doch auch eine adäquate Infrastruktur muss gewährleistet sein: gute Kliniken, gut ausgebildetes Personal. Für eine erfolgreiche Prävention müssen viele Rädchen greifen, finden wir Pflegeagenten.