Pflegekräfte aus Vietnam verstärken Vivantes-Kliniken

Berlin, 12.10.2015 – Weit ist der Weg von Hanoi nach Berlin, doch er lohnt sich für die Reisenden: 42 Schüler aus Vietnam beginnen im Oktober ihre Altenpflege-Ausbildung bei einem Tochterunternehmen des Vivantes-Klinikkonzerns. 15 vietnamesische Fachkräfte konnten aus dem ersten Ausbildungsturnus bereits übernommen und in den Berliner Kliniken eingesetzt werden. Der Grund? Pflegekräfte sind rar und an Nachwuchs mangelt es – die Unterstützung aus Fernost wird dringend benötigt.

Initiiert vom Bundeswirtschaftsministerium, geht das Projekt bereits in die zweite Runde und zeigt Erfolge: Ein kluges System erleichtert die Integration, denn die interessierten 20- bis 25-Jährigen werden bereits in ihrer Heimatstadt sprachlich durch das Goetheinstitut gefördert. In Deutschland erhalten die Neuankömmlinge Unterricht in einer Sprachschule und die Aussicht auf eine stabile berufliche Beschäftigung. Mitarbeiter der Kliniken können zudem Patenschaften übernehmen, um den Schritt in die neue Kultur und Arbeitswelt zu erleichtern.

Wir begrüßen die Neuankömmlinge und wünschen gutes Einleben! Gleichzeitig möchten wir den Nachwuchs dazu aufrufen, ernsthaft über eine Ausbildung in der Altenpflege nachzudenken. Ihr werdet gebraucht! Bei uns Pflegeagenten könnt ihr sogar unter fairen Bedingungen deutschlandweit als Honorarkräfte arbeiten. Mehr Flexibilität, Abwechslung und „Sinn“ gibt es wohl in kaum einem anderen Beruf.