Mindestlohn für Pflegepersonal steigt

Berlin, 11.12.2015 – Auch im nächsten Jahr steigt für Pflegefachkräfte der gesetzliche Mindestlohn von derzeit 9,40€ (Westen) bzw. 8,65€ (Osten) um je 35 Cent pro Stunde. Die Zielmarke wird 2017 vorerst erreicht werden: Dann sollen Angestellte mindestens 10,20€ bzw. 9,50€ verdienen. „Sie haben es verdient“, konstatiert Thomas Greiner, Präsident des Arbeitgeberverbandes Pflege, „denn der tägliche Dienst am Menschen braucht ideelle und materielle Anerkennung.“

Wir freuen uns, dass die Arbeit von Pflegekräften immer höhere Wertschätzung erfährt und möchten diese Entwicklung unterstützen. Die Pflegeagenten bieten Zeitarbeitskräften einen Stundenlohn von mindestens 18€ sowie die Wahl der Einsatzbereiche, der Arbeitstage und -zeiten. So sind alle Beteiligten zufrieden und bestens versorgt: unsere Patienten ebenso wie die Pflegenden.