Ausbildungsreform: Wird die Kinderpflege leiden?

Berlin, 17.02.2017 – Kinder-, Alten und Krankenpflege sollen zusammengelegt werden – zu einer generalistischen Ausbildung. Nun hat die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) einen offenen Brief an die Regierungsvertreter der CDU, CSU und SPD verfasst.

Das Anliegen? Es bestehe die Gefahr, dass die Qualität der Kinder- und Jugendpflege sinken werde. Die Forderung? Die Hälfte der Ausbildungszeit soll auf das Erlernen der Kinder-Versorgung aufgewendet werden – falls sich die Auszubildenden diesbezüglich spezialisieren.

Mit der Einführung der Generalistik wird sich viel ändern. Wir Pflegeagenten hoffen auf eine hochwertige Ausbildung unserer zukünftigen Mitarbeiter in Honorar- und Zeitarbeit.